Digitalmarketing

Digitalmarketing
Mein Name ist Jochen Hollemann!

Sie haben Fragen oder möchten sich kostenlos & unverbindlich beraten lassen?

Digitalmarketing

Unser Online-Marketing für Ihre digitale Markterschließung.

Unter dem Bereich des Online-Marketings werden in erster Linie die Bereiche Search Engine Marketing (SEM) mit seinen Teilbereichen Search Engine Optimization (SEO) und Search Engine Advertising (SEA), sowie das Social Media Advertising verstanden. Das Search Engine Marketing beschreibt Marketing-Maßnahmen, die zu einer Verbesserung des Erfolgs in Suchmaschinen wie zum Beispiel Google ergriffen werden.

Search Engine Optimization (SEO)

Hierbei spricht man von Search Engine Optimization, wenn in den organischen Suchergebnissen höhere Positionen der eigenen Website als Suchergebnis erarbeitet werden sollen. Die organischen Suchergebnisse sind alle, für eine Suchanfrage angezeigten, Ergebnisse, für deren Platzierung keine Bezahlung durch den Webseiteninhaber an die jeweilige Suchmaschine erbracht wurde. Die Platzierung erfolgt also lediglich aufgrund der Relevanz der jeweiligen Seite, die anhand des Inhalts, der technischen Gegebenheiten, der Benutzerfreundlichkeit, der geographischen Entfernung zum Suchenden und zahlreicher anderer Faktoren von den jeweiligen Suchmaschinen bewertet wird. Grob gesagt wird eine Seite also umso höher in den Suchergebnissen ausgespielt, desto höher ihre Relevanz gegenüber den anderen Suchergebnissen ist. Dieser Prozess kann unterstützt werden, indem die Seite beispielsweise mit neuen Unterseiten, einer Überarbeitung der Texte oder einer technischen Modifikation verbessert wird. So ist es möglich, die Platzierung in den Suchbegriffen Stück für Stück zu optimieren und Seitenaufrufe zu erhöhen, um schlussendlich mehr Kunden zu akquirieren.

Search Engine Advertising (SEA)

Das Search Engine Advertising bezieht sich ebenfalls auf das Ranking der Suchergebnisse in den Suchmaschinen, hierbei handelt es sich jedoch anders als bei der SEO nicht um die organischen, sondern um bezahlte Suchergebnisse. Um seine Position bei Google oder in anderen Suchmaschinen schneller und kurzfristiger zu verbessern, kann man in diesen Suchmaschinen Anzeigen schalten, für die man entsprechend bezahlt. Hierbei werden unter den gewünschten Suchbegriffen Anzeigen erstellt, die dann auf eine individuell festgelegte Zielseite verweisen. Wichtig ist hierbei, dass sowohl die Anzeigen selbst als auch der Inhalt der Zielseiten gut zu den gewünschten Suchbegriffen, den sogenannten Keywords passen, damit eine entsprechend hohe Qualität der Anzeigen vorliegt. Aufgrund dessen sollten diese Anzeigen durch einen erfahrenen Spezialisten in diesem Bereich erstellt, regelmäßig überprüft und ggf. modifiziert werden. Die Bezahlung der Anzeigen verläuft über „Cost per Click“. Das bedeutet, dass die Einblendung einer Anzeige nur dann Kosten verursacht, wenn der Suchende diese auch anklickt und somit auf der hinterlegten Zielseite landet. Um die Kosten im Rahmen zu halten, wird in der jeweiligen Suchmaschine ein festes Budget hinterlegt, das bei der Einblendung der Anzeigen nicht überschritten wird. So ist eine Planung der Kosten für die Auftraggeber gesichert und eine vollständige Kontrolle möglich. Auch in diesem Bereich gilt: Qualität vor Quantität. Ein hohes Budget sorgt nicht zwangsläufig dafür, dass Anzeigen ganz oben eingeblendet werden, denn auch beim Search Engine Advertising wird der Qualitätsgehalt der Anzeigen an verschiedenen Faktoren gemessen und entsprechend bewertet. Je höher dieser ist und je niedriger parallel auch die Konkurrenz in den ausgewählten Suchbegriffen agiert, desto günstiger fällt eine Anzeigenschaltung im Regelfall aus. Die technische und inhaltliche Qualität der angebotenen Seiten spielt eine entscheidende Rolle.
Neben der Verwendung von Textanzeigen kann auch Bannerwerbung auf den Partnerseiten der Suchnetzwerke geschaltet werden. So wird auch die Verwendung visueller Elemente für die Anzeigen möglich. Die Bannerwerbung kann in verschiedenen Formaten gebucht und eigenständig oder unterstützend zu den Textanzeigen verwendet werden.

Social Media Advertising

In sozialen Medien wie Facebook, Instagram, Xing und Linkedin und weiteren gibt es die Möglichkeit der Aussteuerung von Werbeanzeigen. Je nach Zielgruppe, Marketingziel und Strategie sollten die zur Verfügung stehenden Netzwerke als Werbeträger ausgewählt werden. Ähnlich wie beim Search Engine Advertising wird auch hier für die Bewerbung der Beiträge ein Budget festgelegt. Zudem kann eine spezifische Zielgruppe definiert werden, der die Anzeigen ausgespielt werden sollen. Hierbei empfiehlt es sich, die Anzeigenschaltung in eine feste Marketingkampagne oder in eine Social Media Planung zu integrieren. Anders als in den Suchmaschinen hat man im Social Web die Möglichkeit, zusätzlich zu Text und Bild weitere Medienformen wie Videos einzusetzen. Zudem kann die Ansprache der Zielgruppe in den sozialen Netzwerken als positiv von den adressierten Personen aufgefasst werden, wodurch ein höherer Erfolg entstehen kann. Diese Vorteile sind jedoch abhängig von der Zielsetzung der Kampagne und der anvisierten Zielgruppe und sollten, genau wie die möglichen Nachteile, vor Beginn einer Werbeaktivität abgewogen werden. Wir beraten Sie gern hinsichtlich der vielfältigen Möglichkeiten und Aspekte des Online-Marketings, die noch sehr viel umfassender sind als in diesem kurzen Abriss dargestellt. Gemeinsam erstellen wir für Sie einen individuell passenden Maßnahmenplan und integrieren die Werbemaßnahmen und -kanäle, die für Ihre Brand zielführend sind. Zudem beraten und unterstützen wir Sie bei der Erstellung der Medien und der Pflege der Kanäle.

SOCIAL FRIENDS

KONTAKT

brands and friends® GmbH
Borkener Straße 142
48653 Coesfeld
Tel. 02541 - 84450
info@bandf.de

KOOPERATIONEN

Wir sind zertifiziert und eingetragene Berater

go digital
beratungscheck
heilberufe plus